Die richtigen Erntezeitpunkte für Silomais, Körnermais und Corn-Cob-Mix

In Deutschland wird aus Mais unterschiedliches Futtermittel gewonnen. Die Hauptnutzungsarten sind dabei Silo- und Körnermais sowie Corn-Cob-Mix. Je nachdem welche Futtermittelnutzung angestrebt wird, variiert auch der Erntezeitpunkt.

Erntezeitpunkt für Silomais

Bei Silomais orientiert sich der Erntezeitpunkt am Reifezustand des Korns und am Kolbenanteil. Silomais gilt als erntereif,

  • sobald im Korn die Einlagerung von Stärke weitgehend abgeschlossen ist,
  • der Trockensubstanzgehalt im Kolben mindestens 55 % erreicht hat und
  • die Restpflanze noch vital ist.

Hierbei ist zu beachten, dass Korn und Pflanze unterschiedlich abreifen. Zudem fällt der Trockensubstanzgehalt bei Maissorten mit einem hohen Stay-Green-Verhalten geringer aus als bei Dry-Down-Sorten. Erstere sind deshalb gesünder und widerstandsfähiger gegenüber Schädlingen wie den Maiszünsler.

In Zahlen ausdrückt ergeben sich für eine optimale Siloreife folgende Kriterien:

  • Trockensubstanzgehalt der Restpflanze: 22 bis 25 %
  • Trockensubstanzgehalt der Körner: 55 bis 60 %
  • Zuckergehalt: 70 bis 100 g/kg Trockenmasse
  • Niedrige Pufferkapazität: 30 bis 35 g Milchsäure/kg Trockenmasse
  • Keine Gärsaftbildung: > 28 bis 25 % der Trockenmasse

Weiterhin gilt: Wird die Abreife von Silomais durch Trockenheit, Hagel, Sturm, Frost oder Schädlingsbefall gestört, sollte mit der Ernte nicht zu lange gewartet werden.

Erntezeitpunkt für Körnermais

Körnermais sollte möglichst spät geerntet werden, da dann der Trockensubstanzgehalt im Korn bei ca. 25 bis 36 % liegt. Je niedriger der Trockensubstanzgehalt, desto mehr können Konservierungskosten reduziert werden. Allerdings steigt bei einer späten Ernte das Risiko eines Fusariumbefalls. Hier muss daher abgewogen werden, wie hoch der Trocknungsaufwand auf lagerfähige 14 % Trockensubstanzgehalt ist. Wichtig ist außerdem, dass die Körner direkt nach der Ernte getrocknet werden. Ansonsten keimen sie nach 2 bis 3 Tagen.

Erntezeitpunkt für Corn-Cob-Mix

Futtermais für die Nutzungs als Corn-Cob-Mix ist dann reif für die Ernte, wenn sich der Trockensubstanzgehalt bei bis zu 60 % und der Rohfasergehalt bei etwa 4 bis 5 % eingependelt hat. Bei Corn-Cob-Mix werden die Körner mitsamt Spindel geerntet, die zwar eher nährstoffarm, dafür aber reich an Zucker sind, welcher sich positiv auf den Silierprozess auswirkt. Corn-Cob-Mix sollte möglichst innerhalb eines Tages einsiliert, gut verdichtet und umgehend luftdicht überdeckt werden, um eine Nacherwärmung zu vermeiden. Dank der längeren Gärdauer von 8 bis 10 Wochen wird aerobe Stabilität verbessert.

Bestens beraten.
Mit unserem #farmprinzip.

Wir verkaufen unser Saatgut bevorzugt über unsere farmpartner – von Landwirt zu Landwirt. So finden eine fachkundige Beratung und Saatgut in Spitzenqualität bei unseren Kunden zusammen. Das ist ist unser #farmprinzip.

Kontaktiere bei Interesse unseren Regionenleiter für deine Region und lasse dich an den farmpartner in deiner Nähe weiterleiten!

Einkaufen per #farmprinzip

Unser Saatgut von Landwirt zu Landwirt. Persönlich und auf Basis fachkundiger Beratung. Sprich unsere Regionenleiter an!

Direkt online bestellen

Schnell und unkompliziert: Hier im Shop bestellen und sich unser Saatgut einfach auf den Hof liefern lassen. Für alle, die auf eine fachkundige Beratung verzichten möchten.