Sortenempfehlung Mais: Das ist bei der Sortenwahl zu beachten

Bei der Wahl der passenden Maissorte gilt es viele Kriterien zu beachten, die es jeweils zu gewichten und zu differenzieren gilt. Die Sortenwahl beim Maisanbau spielt bei dieser Kulturart eine sehr wichtige Rolle, um die Ertragsleistungen voll ausschöpfen und die Abreife und eine sehr gute Qualität sichern zu können. Da im Maisanbau Maßnahmen der Bestandsführung wie Pflanzenschutz weniger von Bedeutung sind als bei anderen Kulturen, ist es bei Mais besonders wichtig, Sorten mit den passenden Sorteneigenschaften auszuwählen. Die eingesetzten Maissorten sollen an den Standort, das Klima und den Verwertungszweck angepasste werden.

Kriterien für die Sortenwahl Mais beim Sortenvergleich Mais

Sorteneigenschaften

  • gesicherte Abreife
  • gesicherte Standfestigkeit
  • zuverlässige Jugendentwicklung
  • hohe Kältetoleranz im Rahmen der Jugendentwicklung
  • hohe Resistenz gegen bestimmte Pilzerkrankungen (z.B. Wurzel- und Stängelfäule)
  • geringfügige Bestockungsneigung
  • hohe Ertragsleistung

Standortgegebenheiten

  • Erwärmung des Bodens im Frühjahr
  • Wärmesumme im Laufe der Vegetation
  • Versorgung mit Nährstoffen
  • Möglichkeit, die Flächen im Frühjahr/Herbst zu befahren
  • Wasserverfügbarkeit
  • Sommerstürme
  • Auftreten von Schädlingen und Krankheiten

Betriebliche Gegebenheiten

Welche Eigenschaften bringen Maissorten unterschiedlicher Nutzungsrichtungen mit?

Körnermaissorten

Körnermaissorten bringen kompakte Maispflanzen hervor, die eine gute Gesundheit, zuverlässige Standfestigkeit und eine gute Kolbenausbildung aufweisen. Die Kolben sollten zügig Wasser abgeben.

Wer für den Maisdrusch oder die Nutzung als CCM eine Körnermaissorte sucht, sollte auf Körnermaissorten mit folgenden Eigenschaften zurückgreifen: Neben einem hohen Kornertrag ist eine gesicherte Ausreife des Korns wichtig. Das minimiert nicht nur die Kosten bei der Trocknung, sondern auch den Anteil an Bruchkorn. Zudem sind eine zuverlässige Standfestigkeit, Stresstoleranz, ein hoher Korn-TS-Gehalt und eine gute Druchfähigkeit essentiell. Eine ausgeprägte Stay-Green-Restpflanze bietet dir die Möglichkeit der Kolbenabtrocknung auf vitaler Pflanze. Der Kolbentypus bestimmt zudem die Abreife. Maissorten mit hohem Dent-Anteil reifen zum Ende hin schneller ab als Flint-Typen. Diese Typen zeigen bereits früher eine Abtrocknung.

Silomaissorten

Silomais kann je nach Anbau verschiedene Funktionen übernehmen. Dieser kann als Energie- und Stärkelieferant genutzt werden. Auch ist die Erzeugung von massenbetontem Grundfutter möglich. So kann Silomais zur Fütterung und für den Einsatz in Biogasanlagen genutzt werden.

Silomaissorten sind nutzungsübergreifend durch eine schnelle Jugendentwicklung, eine zuverlässige Standfestigkeit, geringe Bestockungsneigung und eine gute Verträglichkeit gegenüber Trockenheit und Kälte gekennzeichnet. Eine gute Silomaissorte sollte einen hohen Gesamttrockenmasseertrag bei hoher Energiedichte in der Trockenmasse aufweisen sowie einen hohen Kornertrag. Auch gehören eine gute Verdaulichkeit und eine sichere und gesunde Abreife zu den Eigenschaften, die eine Silomaissorte mitbringen sollte. Eine hohe Flexibilität bei der Ernte ermöglicht, dass die ideale Silierfähigkeit über einen längeren Zeitrahmen beibehalten werden kann.

Biogasmaissorten

Biogasmais bringt einen großen Ernteertrag durch großrahmige Pflanzentypen hervor. Die Pflanzen weisen einen hohen Gesamttrockenmasseertrag aus. Eine gute Biogasmaissorte bietet eine hohe spezifische Methanausbeute und eine gute Silierfähigkeit.

Bei der Sortenauswahl sollte auf die spezifische Methanausbeute geachtet werden. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass nicht nur auf einen hohen Trockenmasseertrag geachtet werden sollte. Aktuell wird empfohlen, auch auf Inhaltsstoffe wie den Stärke- und den Energiegehalt zu achten. Mittelspäte und späte Sorten mit Reifezahlen um 300 und mehr reifen im Kolben nicht unbedingt ausreichend ab. So kommt es nicht zur Einlagerung der Stärke im Kolben, obwohl ein hoher Energie- und Stärkegehalt sehr wichtig ist bei der Rinderfütterung und um eine erfolgreiche Gaserzeugung in Biogasanlage zu gewährleisten. So ist es nicht immer sinnvoll grundsätzlich späte Maissorten zu wählen. Flächen mit weniger günstigen Klimabedingungen (z.B. Höhenlagen oder bei zu erwartendem Früh- und Herbstfrost) sollten mit früheren Sorten bebaut werden.

Bestens beraten.
Mit unserem #farmprinzip.

Wir verkaufen unser Saatgut bevorzugt über unsere farmpartner – von Landwirt zu Landwirt. So finden eine fachkundige Beratung und Saatgut in Spitzenqualität bei unseren Kunden zusammen. Das ist ist unser #farmprinzip.

Kontaktiere bei Interesse unseren Regionenleiter für deine Region und lasse dich an den farmpartner in deiner Nähe weiterleiten!

Einkaufen per #farmprinzip

Unser Saatgut von Landwirt zu Landwirt. Persönlich und auf Basis fachkundiger Beratung. Sprich unsere Regionenleiter an!

Direkt online bestellen

Schnell und unkompliziert: Hier im Shop bestellen und sich unser Saatgut einfach auf den Hof liefern lassen. Für alle, die auf eine fachkundige Beratung verzichten möchten.