Düngung im Sojaanbau

Soja düngen

Ein nährstoffreicher Boden ist eine ideale Voraussetzung für kräftige Sojapflanzen.

Eine optimale Versorgung mit Nährstoffen ist Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Anbau von Soja.

Da es sich um eine Leguminose handelt, ist eine Düngung mit Stickstoff dank der Knöllchenbakterien in den allermeisten Fällen nicht nötig.

Jedoch solltest du vor der Aussaat auf die vorhandenen Nährstoffe im Boden achten.

In diesem Informationstext findest du Hinweise dazu, wie im Rahmen der Bodenvorbereitung der Boden mit Dünger angereichert werden sollte. Auch auf den allgemeinen Düngebedarf während des Sojaanbaus wird eingegangen.

Sojabohnen düngen, aber richtig: Mit Dünger den Boden für den Sojaanbau vorbereiten

Bevor du die Sojabohnen in die Erde bringst, empfiehlt sich eine gründliche Bodenuntersuchung. Dadurch erhältst du einen Überblick, welche Nährstoffe bereits in welchem Umfang in der Erde vorhanden sind und was du gegebenenfalls mit Dünger ergänzen solltest.

Geeigneter Dünger für den Sojaanbau

Geeigneter Dünger für den Sojaanbau Weniger geeignete Dünger für den Sojaanbau

Kali

Magnesium

Mist

Phosphor

Gülle

Stickstoff

Mineralstoffe für den Boden im Sojaanbau

Damit Soja ertragreich gedeiht, sollten die folgenden Mineralstoffe im Boden vorhanden sein: Kalium, Magnesium und Phosphor. Wenn bei der Bodenuntersuchung ein Mangel von diesen festgestellt wird, sollte die Menge unbedingt mit Hilfe von Dünger erhöht werden. Diese berechnet sich immer Anhand des Nähstoffentzuges des zu erwartenden Ertrages und der Bodengehaltsklasse.

Mineralstoff Menge, wenn der Ertrag 30 dt/ha beträgt
K2O 50 kg/ha
MgO 15 kg/ha
P2O 45 kg/ha

Düngebedarf Soja: Keine N-Düngung notwendig

Statt einer zusätzlichen N-Düngung solltest du das Saatgut lieber unmittelbar vor der Aussat impfen. Mit Hilfe einer Rhizobien-Impfung wird die Entwicklung der Knöllchenbakterien gefördert. Diese binden Stickstoff aus der Luft und versorgen die Pflanze ausreichend damit. Auch auf eine K-Düngung kann bei Soja verzichtet werden. 

Wichtig: Vor der Aussaat sollte keine N-Düngung erfolgen. Diese beeinträchtigt im schlechtesten Fall die Ausbildung der Knöllchenbakterien.

Eine N-Düngung sollte nur im Ausnahmefall erfolgen, wenn die Knöllchenbakterien sich nicht richtig entwickeln konnten und somit die Gefahr besteht, dass die Sojapflanze nicht ausreichend Stickstoff erhält. Dies könnte im schlechtesten Fall zu einem Ertragsverlust führen. Um diesem zumindest teilweise vorzubeugen, kannst du eine einmalige N-Düngung von 50-80 kg N/ha durchführen. Der beste Zeitpunkt dafür ist zum Ende der Blütezeit.

Bestens beraten.
Mit unserem #farmprinzip.

Wir verkaufen unser Saatgut bevorzugt über unsere farmpartner – von Landwirt zu Landwirt. So finden eine fachkundige Beratung und Saatgut in Spitzenqualität bei unseren Kunden zusammen. Das ist ist unser #farmprinzip.

Kontaktiere bei Interesse unseren Regionenleiter für deine Region und lasse dich an den farmpartner in deiner Nähe weiterleiten!

Einkaufen per #farmprinzip

Unser Saatgut von Landwirt zu Landwirt. Persönlich und auf Basis fachkundiger Beratung. Sprich unsere Regionenleiter an!

Direkt online bestellen

Schnell und unkompliziert: Hier im Shop bestellen und sich unser Saatgut einfach auf den Hof liefern lassen. Für alle, die auf eine fachkundige Beratung verzichten möchten.